Deutsch
Čeština
Dansk
English
Español
Français
Italiano
Nederlands
Polski
Sprache wählen Sprache wählen

Die Crit’Air Vignette ist in fast allen großen Städten notwendig!

Weitere Low-Emission-Zonen (LEZ) werden 2020 in Frankreich eingeführt – Bleiben Sie informiert!

Immer mehr feste und temporäre Umweltzonen (LEZ) werden in Frankreich eingeführt

In Frankreich werden ab 2020 weitere feste eingerichtete und wetterabhängige Umweltzonen eingeführt. Aktueller Informationsstand vom 20.11.2019 hier.
Als Reaktion auf Luftverschmutzungsspitzen werden in vielen Städten von den zuständigen Behörden immer häufiger temporäre Umweltzonen aktiviert. Im Jahre 2019 wurden Fahrverbote in 10 Städten, wie z. B. Lyon, Marseille, Paris, Straßburg und auch in ganzen Departement Isère durchgesetzt.
Bereits seit Juli 2017 müssen Fahrer in französischen Umweltzonen eine gültige Crit’Air Vignette an ihrem Fahrzeug haben. Die in 6 Farben erhältliche Crit’Air Vignette unterscheidet alte von neuen Fahrzeugen der EURO-Klassen 0 bis 6.

Nunmehr werden auch in 2020 weitere, neue feste und temporäre LEZ Umweltzonen (Low-Emission-Zonen)  eingerichtet, die auch ein ganzes Departement umfassen können, bzw. die Erweiterung von bereits bestehenden, festen Zonen sein können. Insbesondere zählen dazu die Departements von Loire (Saint-Etienne) und der Region Pays de la Loire und weitere Metropolen wie Avignon und Nancy.
Aktuelle Informationen erhalten Sie hier sowie in unserer kostenlosen Green-Zones-App.

Die in den großen französischen Städten und Gemeinden (Metropolen) eingerichteten ZPA Zonen (wetterbedingte Umweltzonen)  werden auch in 2020 weiter ausgebaut werden und erfordern eine immer höhere Aufmerksamkeit durch den lokalen und europäischen Wirtschafts- und Tourismusverkehr. Dies vor allem deswegen, weil der Status dieser Umweltzonen  innerhalb von 24 Stunden wechseln kann und Fahrverbote für ansonsten gültige Crit’Air Vignetten festlegt werden können. Konkret bedeutet dies dann, dass zuvor einfahrberechtigte Vignettenkategorien plötzlich nicht mehr einfahren dürfen und hohe Strafen sowie ein Stopp der Weiterfahrt ausgesprochen werden kann.
Auch die vorwiegend in den größeren Städten eingerichteten ständig gültigen ZCR Zonen bedürfen in 2020 der Aufmerksamkeit, da diese ab 2020 nicht nur in ZFE-Zonen (Zone à faibles émissions) unbenannt werden, sondern auch in ihrer Ausdehnung oftmals ausgebaut und vergrößert werden.

Den täglichen und aktuellen Status der Einfahrberechtigung für Umweltzonen in Frankreich sowie für viele weitere Länder Europas erhalten Sie in Echtzeit - sowie auch als Vorschau für den nächsten Tag - in der kostenlosen Green-Zones-App.

Ab dem 01.07.2016 gilt in Paris die verschärfte Umweltzone ZCR (Zones à Circulation Restreinte), die nicht nur vielen älteren Fahrzeugen in der Zeit von 8-20 Uhr die Zufahrt verwehrt, sondern auch allen anderen Fahrzeugen die Kategorisierung durch eine Crit’Air Vignette vorschreibt ...
Seit dem 27.11.2017 ist in der Metropole Toulouse eine temporäre ZPA Umweltzone eingerichtet worden. Zum Befahren der Umweltzone sollten Fahrzeuge über eine Crit’Air Vignette verfügen, da schon am 3. Tag einer Luftverschmutzung Fahrverbote ausgerufen werden können, die dann bis zu 365 Euro Strafe führen können ...
Seit dem 01.11.2017 gibt es in Straßburg eine temporäre ZPA Umweltzone. Für die Einfahrt in die Umweltzone benötigen Fahrzeughalter eine Crit’Air Umweltvignette, da temporäre Fahrverbote jederzeit ausgerufen werden können und zu hohen Strafen führen ...
Im Juli 2017 wurde das gesamte Departement Gironde mit der Hauptstadt Bordeaux zu einer Luftschutzzone. Bei einer auftretenden Luftverschmutzungsspitze ist der Präfekt berechtigt, die Crit’Air Vignette als Pflicht anzuordnen oder die Vignetten-Klassen 5 und weitere Klassen der Vignette vom Verkehr ausschließen ...
Im Juni 2017 wurde das gesamte Departement Bouches-du-Rhône mit der Hauptstadt Marseille zu einer Luftschutzzone erklärt. Im Falle einer Luftverschmutzungsspitze ist der Präfekt nun in der Lage die Crit’Air Vignettenpflicht anzuordnen, die Vignetten-Klassen 4 und 5 oder auch weitere Klassen vom Verkehr ausschließen ...
Im August 2017 wurde das gesamte Departement Hérault mit der Hauptstadt Montpellier zu einer Luftschutzzone erklärt. Im Falle einer Luftverschmutzungsspitze ist der Präfekt nun in der Lage die Crit’Air Vignettenpflicht anzuordnen, die Vignetten-Klassen 4 und 5 oder auch weitere Klassen vom Verkehr ausschließen ...
Im November 2017 wurde das gesamte Departement Savoie mit der Hauptstadt Chambery zu einer Luftschutzzone. Bei einer auftretenden Luftverschmutzungsspitze ist der Präfekt berechtigt, die Crit’Air Vignette als Pflicht anzuordnen oder die Vignetten-Klassen 5 und weitere Klassen der Vignette vom Verkehr ausschließen ...
Im Januar 2018 wurde das gesamte Departement Isère mit der Hauptstadt Grenobel zu einer Luftschutzzone erklärt. Im Falle einer Luftverschmutzungsspitze ist der Präfekt nun in der Lage die Crit’Air Vignettenpflicht anzuordnen, die Vignetten-Klassen 4 und 5 oder auch weitere Klassen vom Verkehr ausschließen ...
Im Oktober 2017 wurde das gesamte Departement Vendee mit der Hauptstadt La Roche-sur-Yon zu einer Luftschutzzone erklärt. Für den Fall einer Luftverschmutzungsspitze kann der Präfekt die Crit’Air Vignettenpflicht anordnen oder auch einzelne oder sogar alle hohen Vignetten-Klassen vom Verkehr ausschließen ...
Im November 2017 wurde das gesamte Departement Eure-et-Loir mit der Hauptstadt Chartres zu einer Luftschutzzone erklärt. Im Falle einer Luftverschmutzungsspitze ist der Präfekt nun in der Lage die Crit’Air Vignettenpflicht anzuordnen und die Vignetten-Klassen 4 und 5 vom Verkehr auszuschließen ...
Im November 2017 wurde das gesamte Departement Puy-de-Dôme mit der Hauptstadt Clermont-Ferrand zu einer Luftschutzzone erklärt. Im Falle einer Luftverschmutzungsspitze ist der Präfekt nun in der Lage die Crit’Air Vignettenpflicht anzuordnen, die Vignetten-Klassen 4 und 5 oder auch weitere Klassen vom Verkehr ausschließen ...
In Frankreich sind von den Städten und Großkommunen seit dem 01.07.2016 sogenannte ZCR- und ZPA-Umweltzonen eingerichtet worden. Grundlage ist das nationale Décret Crit’Air vom 29.06.2016 und die Französische Straßenverkehrsordnung ...

Aktuelle Meldungen zur Crit'Air, Umweltzonen und Luftschadstoffen

Die Französischen Umweltzonen ZCR und ZPA

Die interaktive und zoombarer Form dieser Umweltzonenkarte finden Sie in unserer kostenlosen Green-Zones-App

In Frankreich sind von den Städten und Großkommunen seit dem 01.07.2016 sogenannte ZCR- und ZPA-Umweltzonen eingerichtet worden. Grundlage ist das nationale Décret Crit’Air vom 29.06.2016 und die Französische Straßenverkehrsordnung.
Die in Frankreich eingerichteten Umweltzonen lassen sich in zwei Arten von Zonen einteilen.
In eine Zone, in der Verkehrseinschränkungen stattfinden und in eine Zone, die die Luft schützen soll. Zonen zur Verkehrseinschränkung werden „Verkehrseinschränkungszonen“, abgekürzt „ZCR“ genannt. Zonen, die die Luft schützen sollen, werden „Luftschutzzonen“ genannt - abgekürzt „ZPA“.

Die ZCR-Umweltzonen
Die Einrichtung einer ZCR in Frankreich obliegt der jeweiligen Stadt oder Kommune und ist in der nationalen Verordnung Décret ZCR 2016-847 vom 28.06.2016 geregelt. Nach einem 6-monatigen gesetzlichen Anhörungsverfahrens, welches auch ein Mitspracherecht von betroffenen Personen vorsieht, kann die Zone in Kraft treten.
Um die durch Städte oder Kommunen in Frankreich festgelegten ZCR-Umweltzonen befahren zu können, bedarf es dann einer Crit’Air Vignette, die in 6 Kategorien zugeteilt werden kann.
Mehr Informationen und Details zu den Einfahrregeln hier.

Die ZPA-Luftschutzzonen
Im Gegensatz zu den ZCR-Zonen sind die „Luftschutzzonen“ - im französischen „Zones de protection de l’air" (ZPA) - nicht dauerhaft und sie betreffen Kommunen-Gemeinschaften und Großgemeinden (im französischen „Metropolen" genannt). Sie werden entweder für Großgemeinden (z.B. in Grenoble) oder ganze geographische Gebiete (Arve-Tal) festgelegt.
Diese Zonen sind nur im Falle einer Luftverschmutzungsspitze gültig. Das heißt, die Verkehrseinschränkungen gelten nur dann, wenn vorgegebene Emissionsgrenzwerte von Feinstäuben und Stickoxiden über mehrere Tage hinweg überschritten werden. Daraus ergibt sich dann, welche Vignettenfarbe an welchem Tag in die Zone einfahren darf. Die Regeln sind je nach ZPA-Zone und Metropole anders. Sobald die Wetterlage besser wird, gilt die Einschränkung in der Luftschutzzone nicht mehr. Mehr Informationen und Details zu den Einfahrregeln hier.

Die seit 01.07.2016 in Frankreich eingeführte Crit’Air Vignette wird in 6 unterschiedlichen Kategorien/ Farben zugeteilt. Die Crit’Air gilt für alle Fahrzeugtypen in allen französischen Umweltzonen. Alte Fahrzeuge aller Art bekommen keine Vignette und haben am Tag ein Fahrverbot ...
Die Bilder der Crit’Air Vignette und ihre dazugehörigen Verkehrszeichen der französischen Umweltzone stehen hier in verschiedenen Ausführungen und Dateigrößen zum Download bereit  ...
Zur Bestellung einer Crit’Air Vignette für in Frankreich zugelassene Fahrzeuge kann man einige Fragen haben, die hier beantwortet werden ...
© OpenStreetMap-Mitwirkende & Green-Zones GmbH
Der Kauf einer französischen Crit’Air Vignette alleine hilft oftmals nicht weiter. Entscheidend ist in vielen Fällen, welche Crit’Air Farbe in welche Zonen fahren darf und an welchen Tagen und Uhrzeiten welche Fahrzeugtypen ein Durchfahrverbot haben. Mehr zu den Echtzeit-Informationsdienstleistungen von Green-Zones hier ...
Wir geben Ihnen den Überblick über die verschiedenen Plakettenarten, die bei Feinstaub-, Stickoxid-, Elektro-, CO2- und Umweltthemen durch nationale Behörden eingesetzt werden. Wir besorgen Ihnen die notwendigen Plaketten und Vignetten der jeweiligen Länder in Europa ...
Grüne Plakette B MK 5653 (Guilloche)
Die Deutsche Umweltplakette oder auch Feinstaubplakette genannt ist für Euro-4 Fahrzeuge vorgesehen, die in deutsche Umweltzonen einfahren wollen. Die Information zur Deutschen Umweltplakette erfolgt in 21 Sprachen und kann bei uns innerhalb 24h käuflich erworben werden ...
Stickoxide und Feinstaub, vor allem von Dieselfahrzeugen, sind der Grund, warum in Frankreich die ZCR Zonen und die Crit’Air Vignette eingeführt worden sind. Wer wissen will, wie und wo Stickoxide und Feinstaub wirken und die Gesundheit schädigen, kann sich hier detailliert darüber informieren ...
Green Zones informiert auf über 40 Europäischen Webseiten zur Thematik Feinstaub/Stickoxide, Umwelt und CO2 in mehr als 20 Sprachen über die zunehmenden Einschränkungen des Verkehrs in den Europäischen Ländern durch die Einrichtung von Umweltzonen ... ...