Deutsch
Čeština
Dansk
English
Español
Français
Italiano
Nederlands
Polski
Sprache wählen Sprache wählen
Finden Sie Ihren aktuellen Einfahrstatus in der Green-Zones App: Einfahrt erlaubt (grün), Fahrverbot (rot) oder Vorwarnung (orange).
Finden Sie den aktuellen Einfahrstatus für Ihre gewünschte Umweltzone in der Green-Zones App: Einfahrt erlaubt (grün), Fahrverbot (rot) oder Vorwarnung für ein Fahrverbot (orange).

Die ZPA-Luftschutzzone Marseille

Am 07.06.2019 wurde durch den Präfekten des Departements Bouches-du-Rhône ein Erlass unterzeichnet, der den vorherigen Maßnahmenkatalog im Falle einer Luftverschmutzungsspitze ersetzte und damit eine neue temporäre ZPA-Umweltzone im Zentrum von Marseille einführte.
Laut dem Erlass kann damit der Präfekt im Fall einer Luftverschmutzungsspitze Fahrverbote in einer neu definierten innerstädtischen Zone aktivieren. Ab dem 2. Tag einer Vorwarnung dürfen LKW über 3,5 Tonnen im Transitverkehr die Zone nicht durchfahren. Darüber hinaus gelten Fahrverbote ab dem 4. Tag einer Vorwarnung für alle Fahrzeuge, die keine Crit’Air Vignette besitzen oder nur eine Vignette der der Kategorie 5 oder 4 besitzen. Die Fahrverbote gelten am Folgetag der Verkündung jeweils von 6.00h bis 20.00h bis zu dem Zeitpunkt,  ab dem die Schadstoffwerte die vorgeschriebenen Grenzwerte wieder einhalten.

Die Stadt Marseille befindet sich im Departement Bouches-du-Rhône (Departement Nr. 13) und hat über 862.000 Einwohner auf einer Fläche von 241 km². Marseille ist außerdem die Kreisstadt des Departements Bouches-du-Rhône.

Um auf mögliche Verschmutzungsspitzen vorbereitet zu sein, wurde im Departement Bouches-du-Rhône eine temporär gültige Umweltzone eingeführt, die bei anhaltender Luftverschmutzung für alle Fahrzeuge gemäß des Erlasses des Präfekten vom 07.06.2019 Pflicht wird.

Jeder Verstoß gegen die Vignettenpflicht und gegen die Verkehrseinschränkung wird mit einer Strafe von 68 bis 375 Euro bestraft; bei Zahlung direkt vor Ort etwas weniger. Grundlage dafür sind die Artikel L.325-1 bis L.325-3 und R.411-19 des französischen Verkehrsgesetzbuchs.

Panorama des alten Hafens von Marseille

Die Präfektur des Departements sieht im Falle einer Luftverschmutzungsspitze einen Maßnahmenkatalog in mehreren Stufen vor. Nach einer Vorwarnung, die zunächst ohne Konsequenzen für den Verkehr ist, wird dann im ersten Schritt der erste Luftverschmutzungsalarm ausgelöst. Kriterium ist, wenn laut der täglichen bzw. stündlichen Messung des zuständigen Luftqualitätsinstitutes eine Höhe von 50/80 µg/m³ für Feinstaub oder von 180/240 µg/m³ für Ozon oder von 300/500 µg/m³ für Schwefeldioxid oder von 200/400 µg/m³ für Stickstoffdioxid überschritten wurde. Dies hat dann zur Folge, dass die Geschwindigkeit auf den Straßen der ZPA-Umweltzone um 20 km/h reduziert werden muss.
Bleibt einer der vorgenannten Schadstoffwerte nach Ausrufung des Vor-Alarms noch immer über den genannten Werten, dann erfolgt in einem weiteren Schritt ein Fahrverbot für alle Fahrzeugtypen. Dies bedeutet dann, dass die Fahrzeuge die über keine Crit’Air Vignette verfügen und auch die Fahrzeuge, die nur über eine  Crit’Air Vignette der Kategorien 4 und 5 verfügen, sofort vom Verkehr ausgeschlossen werden. Damit sind nur noch die Crit’Air Vignetten der Kategorien 1-3 fahrberechtigt.

Die Grenzen der Umweltzone von Marseille

Die Zone liegt im Zentrum von Marseille. Sie ist westlich vom Meer begrenzt, nördlich von der Autobahn A557, dem Boulevard de Plombières und der Avenue Alexandre Fleming, östlich vom Boulevard du Maréchal Juin, dem Boulevard Françoise Duparc, dem Boulevard Sakakini, dem Boulevard Jean Moulin und dem Boulevard Rabatau Daniel Matalon sowie südlich von der Avenue du Prado.
Der Hafen von Marseille, die Tunnel am Hafen (Vieux Port, la Joliette, la Major), die Autobahn A55 und A50, die Avenue du Prado und der Prado Tunnel, sowie der Boulevard Euroméditerranée Quai d'Arenc bis zum Porte de Chanterac sind jedoch nicht Teil der Umweltzone und können befahren werden.

Tabellarische Übersicht über die Umweltzone

Name der Umweltzone:
Umweltzone Marseille ZPA - Frankreich
Umweltzone in Kraft seit:
07.06.2019
Art der Umweltzone:
Wetterbedingte ZPA-Luftschutzzone, gültig nach einer Vorwarnungsstufe bei Überschreitung von Schadstoffgrenzen, z.B. > 50 µg/m³ Feinstaub und nach Entscheidung des Präfekten.
Geldbußen:
68-375 Euro.
Gebiet/Ausdehnung der Umweltzone:
Die Zone liegt im Zentrum von Marseille. Sie ist westlich vom Meer begrenzt, nördlich von der Autobahn A557, dem Boulevard de Plombières und der Avenue Alexandre Fleming, östlich vom Boulevard du Maréchal Juin, dem Boulevard Françoise Duparc, dem Boulevard Sakakini, dem Boulevard Jean Moulin und dem Boulevard Rabatau Daniel Matalon sowie südlich von der Avenue du Prado.
Der Hafen von Marseille, die Tunnel am Hafen (Vieux Port, la Joliette, la Major), die Autobahn A55 und A50, die Avenue du Prado und der Prado Tunnel, sowie der Boulevard Euroméditerranée Quai d'Arenc bis zum Porte de Chanterac sind jedoch nicht Teil der Umweltzone und können befahren werden.
Hier bestellen Sie eine französische Crit'Air Vignette für französische ZCR/ZPA Umweltzonen in Frankreich
Hier bestellen Sie eine französische Crit'Air Vignette für französische ZCR/ZPA Umweltzonen in Frankreich

 

 

.